^ nach ^ oben

logo

Auch in einem Tatsachenroman kommt Katzbach vor, der Romanauszug ist beiliegend abgedruckt.

 

Im nachfolgenden Tatsachen-Romanauszug des Buches Emil Kettner, Lebensbild eines Mörders beschreibt der Autor Johann Dachs das Lebensbild des Mörders Emil Kettner, der in den umliegenden Wäldern von Katzbach durch die Polizei im Jahre 1961 verhaftet wurde.


Wiedergegeben werden die Seiten 82 bis 87.

Auszug aus dem Roman "Lebensbild eines Mörders"

 

Der Autor:

Johann Dachs, am 4. 3. 1928 in Altrandsberg bei Kötzting im Bayerischen Wald geboren, entstammt einer Bäckersfamilie. Er lebt als Diplom-Verwaltungswirt (FH) und erster Polizeihauptkommissar in Dachau bei München im Ruhestand. Johann Dachs schloss nach seiner Heimkehr aus amerikanischer Gefangenschaft die 1943 begonnene Verwaltungslehre ab und trat 1946 als damals jüngster Vollzugsbeamter in Deutschland in den Dienst der Stadtpolizei Straubing. Nach seinem Wechsel zur Bayerischen Landespolizei im Jahr 1947, der ihn u. a. nach Cham, Pocking und Griesbach führte, war er als Lehrer und Ausbilder in der Bayerischen Bereitschaftspolizei in Rothenburg ob der Tauber und dann in Fürstenfeldbruck tätig. Der erfolgreich abgeschlossene Lehrgang für den gehobenen Polizeivollzugsdienst brachte ihn 1963 in das Amt für einen Stations- und Inspektionsleiters in Dachau und Fürstenfeldbruck. 1982 wurde er Leiter der Polizeiinspektion 31 in München, aus der er 1988 als dienstältester Beamter im Vollzugsdienst in den Ruhestand ging.


Johann Dachs ist seitdem ein erfolgreicher Autor von Zeitungs- und Zeitschriftenbeiträgen sowie mehrer Bücher, darunter „Die Landsdorferbande. Eine wahre Kriminalgeschichte“, Trostberg 1993, „Tollkirschen im Blaubeersaft. Alte Mode neu protokolliert“, „Tod im Wald – Wahre Geschichten von Wilderei und Förstermord“, „Verurteilt und hingerichtet“, sowie „Tod durch das Fallbeil – Der deutsche Schafrichter Johann Reichart (1893 – 1972)“.

© by Josef Ederer Katzbach 33 Dez. 2005